Light the Night auf der Night of Light 2020

Ein rotes Warnzeichen der Veranstaltungsbranche!

Die Initiative soll die Öffentlichkeit auf die düstere Situation der Eventbranche aufmerksam machen. Dies erfordert eine groß angelegte, koordinierte und gleichzeitige Bewegung in Deutschland und einen breiten Einfluss der Medien. Alle Bereiche des deutschen Eventmanagements sind vereint, bilden ein breites Spektrum von Interessen und Arbeitsgruppen und starten die "Night of Light".

Night of Light auf dem Kornspeicher in Holzminden (Foto: Lukas Ropeter)

Anlässlich dieser Veranstaltung bauen alle an der Kampagne Beteiligten gemeinsam ein riesiges Lichtdenkmal. Zu diesem Zweck werden Veranstaltungsort und Veranstaltungsort sowie ausgewählte Gebäude und Strukturen in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni 2020 rot hervorgehoben. In allen Städten, in denen diese Unternehmen ansässig sind. Fotos und Videos von beleuchteten Objekten und Gebäuden können zentral an speziell erstellte Facebook- und Instagram-Seiten unter dem Hashtag #nightoflight2020 gesendet werden. Dank dessen kann sich jeder Interessierte die im Netzwerk installierten landesweiten Installationen ansehen und unsere Initiative und unsere Anforderungen an den Branchendialog mit der Politik unterstützen.

Foto: Lukas Ropeter

Natürlich war unser Team von BLM mit von der Partie und beleuchtete kurzer Hand den Holzmindener Kornspeicher rot und strahlte ihn mit einer Laserprojektion mit den Worten 3 Millionen, 200 Milliarden, 0 Prozent, #hilfe #kultur retten #nightoflight2020 an.

Das Online Magazin Weser-ITH für die regionalen Berichte Holzmindens war mit vor Ort und hat uns interviewt. Schaut gerne mal vorbei: www.meine-onlinezeitung.de/night-of-light

Sie möchten mehr zu der Aktion im D-A-CH Raum wissen und sich über die Initiative informieren? Dann schauen Sie direkt auf der Seite der Veranstalter vorbei: https://night-of-light.de/

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben